Finde uns bei Facebook
Termine

Oktober 2017

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
  • Handball @ Sitzungszimmer
  • Fussball-Sportausschusssitzung (Sitzungszimmer)
7
8
9
  • CGT Sitzung
10
  • Vorstandssitzung
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
  • Treffen Projekt Verein und Flüchtlinge
24
25
26
27
28
29
30
31

Ehrenabend 2009

Der Vereinsehrenabend fand am 14.11.2009 statt.

 

Presseberichte über diese Veranstaltung:

Niveaugarantin seit 75 Jahren dabei

81 verdiente Mitglieder erhalten beim Ehrenabend im Sportzentrum Auszeichnung für ihre Treue und ihr Engagement

 

Mitglieder, Familien und Freunde hatte der Vorstand des Turnvereins 1883 Lampertheim (TVL) am Samstag zum Vereinsehrenabend in die Jahnhalle geladen. Insgesamt 81 Mitglieder wurden für eine Vereinszugehörigkeit von 25 bis 75 Jahren ausgezeichnet. An zehn weitere Mitglieder, die sich durch ihr herausragendes Engagement verdient gemacht haben, verlieh der Vorstand den Vereinsehrenbrief.

Mit dem Glen-Miller-Song „Chattanooga choo choo“ eröffneten Matthias Braun und seine Musiker den Abend. Erster Vorsitzender Frank Schall betonte in seiner Rede die Bedeutung des ehrenamtlichen Engagements der Mitglieder, ohne das die Arbeit im Verein nicht möglich sei. Mit einer persönlichen Laudatio zeichnete er anschließend jeden Einzelnen der zehn neuen Ehrenbriefinhaber aus, die sich sowohl sportlich, vor allem aber durch ihren Einsatz als ehrenamtliche Helfer, Trainer und Stützen des TVL über viele Jahre bewiesen haben. Neben Leichtathletik-Trainerin Kirsten Ihrig und dem Organisator des TVL-Junioren-Hallen-Cups, Sven Klotz, wurde Thorsten Jakob, Christian Schmitt, Heinrich Vandieken, Reinhold Weidenauer und Rosemarie Willhardt der Vereinsehrenbrief verliehen. Roland Heibel, Carsten Heldmann und Nora Herrmann konnten die Auszeichnung an diesem Abend nicht persönlich entgegennehmen.

TVL-Ehrenvorsitzender Karl Wunder überreichte anschließend die Urkunden für 60, 65, 70 und 75 Jahre Mitgliedschaft. „Ich habe die Ehre und die Freude, die Mitglieder zu ehren, die sich durch ihre Vereinstreue verdient gemacht haben“, erklärte Wunder. Als die am längsten und bis heute noch in der Seniorengymnastik Aktive erhielt Lore Selzer eine Urkunde für 75 Jahre Mitgliedschaft. Die „Garantin für niveauvolle Faschingsveranstaltungen und kompetente Helferin“, so der Ehrenvorsitzende, wurde bereits 1972 mit dem Vereinsehrenbrief ausgezeichnet. Karl Geyer und Ludwig Gayer konnten ihre Urkunden für 65 und 70 Jahre nicht persönlich annehmen. Sieben weitere Mitglieder, darunter Stadtrat Hans Schlatter, wurden für 60 Jahre im TVL geehrt.

Die Laudatio für 50 Jahre Mitgliedschaft hielt Ehrenvorstandsmitglied Herbert Eichenauer. Die acht zu Ehrenden seien „Spiegelbilder des Vereins“, die als Stützen die gesamte Vereinskultur aufgebaut hätten, so Eichenauer. In einem kurzen Rückblick erinnerte er daran das Eintrittsjahr 1959, in dem das Wirtschaftswunder in Deutschland florierte, Eintracht Frankfurt Deutscher Meister wurde und Asterix und Obelix ihre Geburtsstunde feierten, während es für den TVL ein eher ruhiges Jahr war. Mit den acht Urkunden wurden Mitglieder der Leichtathletik-, der Handball-, der Fußball- und der Turnabteilung ausgezeichnet. Sowohl Karlheinz Rupp als auch Fritz Keller und Willi Roth sind bereits Träger der Vereinsehrennadel des TVL.

„Was sind das für Leute, die es 40 Jahre in einem Verein aushalten?“, fragte Geschäftsführerin Marina Bohn, bevor sie 15 Mitglieder auszeichnete, die ihren „Sinn für ein soziales Miteinander“ und „ein Geben und Nehmen“ bewiesen hätten. Anschließend unternahm auch Sportausschussvorsitzender Kai Andres als Letzter der Laudatoren einen Rückblick auf das Eintrittsjahr der 48 Mitglieder, die seit 1984 dem TVL angehören.

Neben vielen sportlichen Höhepunkten, zu denen unter anderem die Olympischen Winterspiele in Sarajevo und die Sommerspiele in Los Angeles gehörten, sei der Verein nach dem Umzug ins Sportzentrum Ost in diesem Jahr wieder zur Ruhe gekommen.

Nach der Überreichung der letzten Urkunden für diesen Abend beendeten Michael Braun und seine Musiker den offiziellen Teil des Abends mit Michael Boublés „Quando Quando“. Gemeinsam ließen die Mitglieder den Abend anschließend in geselliger Runde in der Jahnhalle ausklingen.

Quelle: Lampertheimer Zeitung vom 16.11.2009

 

Turnverein: Vorsitzender Frank Schall bedankt sich bei langjährigen Mitgliedern

Warum sich Treue auszahlt

 

Lampertheim. Seinen diesjährigen Ehrenabend richtete der Turnverein Lampertheim in der heimischen Jahnhalle aus. In seiner Begrüßungsrede vor gut besetzten Rängen hob Vereinsvorsitzender Frank Schall die Wichtigkeit der im Verein ehrenamtlich Tätigen hervor. Durch ihre Hilfe werde die Arbeit des TV überhaupt erst möglich gemacht. „Ihnen haben wir es zu verdanken, dass unser Verein in der Öffentlichkeit ein so angenehmes und positives Erscheinungsbild hat“, so Schall. Im Mittelpunkt des Abends standen aber natürlich die zu Ehrenden. Zum einen diejenigen Mitglieder, denen der Turnverein aufgrund seiner Verdienste den Ehrenbrief verlieh. Zum anderen die Jubilare, die seit vielen Jahren dabei sind und die, wie Ehrenvorstandsmitglied Herbert Eichenauer es ausdrückte, „durch ihre langjährige Treue ihre Verbundenheit mit dem Verein ausdrücken“.

Im Rahmen seines Ehrenabends ehrte der Turnverein Lampertheim folgende Mitglieder: Für ihre Verdienste um den TV erhielten Heibel Roland, Carsten Heldmann, Nora Herrmann, Kirsten Ihrig, Thorsten Jakob Sven Klotz, Christian Schmitt, Heinrich Vandieken, Reinhold Weidenauer und Rosemarie Willhardt den Vereinsehrenbrief.

Auch würdigte man zahlreiche Jubilare für ihre lange Mitgliedschaft. Am längsten dabei: Lore Selzer, sie wurde für 75 Jahre im Club geehrt. Ludwig Gayer bringt es auf 70 Jahre, Karl Geyer auf 65. Seit 60 Jahren dabei sind: Reinhold Dieter, Eduard Feldhofen, Rolf Probst, Helga Rogatti, Lieselotte Schall, Hans Schlatter und Helga Walter.

Auf ein halbes Jahrhundert Turnverein blicken zurück: Gerhard Donath, Monika Fluske, Heinrich Frödert, Fritz Keller, Ludwig Roth, Willi Roth, Karlheinz Rupp und Bernd Seelinger.

Seit 40 Jahren sind mit von der Partie: Ingrid Finkelmeyer, Erwin Hölzer, Kirsten Ihrig, Reiner Ihrig, Roland Ihrig, Ralf Klotz, Gertrud Meub, Luzia Ofenloch, Peter Probst, Jakob Röhrig, Norbert Schmitt, Johannes Weidenauer, Kai-Klaus Werry, Ursula Werry und Inge Weyrich-Konopka.

Geehrt für 25 Jahre beim Turnverein wurden: Sandra Bronnert, Irmgard Credner, Ursula Deixner, Nadine Dubois, Peter Dubois-Schenk, Elke Edlhofer, Ralf Erhardt, Rainer Engelhardt, Gisela Finkbeiner, Karl Hans Geil, Katharina Götz, Steffen Götz, Heidrun Guthier, Angelika Haas, Christian Haas, Günter Haas, Bernd Härtel, Katja Hill, Edith Hofmann, Sven Hofmann, Andrea Ihrig, Jutta Jenner, Astrid Kilian, Britta Kilian, Gabriele Klingler, Sven Klotz, Liane Köpp, Simone Kunze, Cornelia Lang, Marianne Medert, Roy-Steffen Müller, Birgit Alkje Nieter, Peer Henrik Nieter, Regine Nieter, Thomas Nieter, Stephanie Rauch, Elke Rectanus, Dirk Redig, Silvia Röhrig, Karolin Rösel, Anja Sand, Irene Schout, Renate Seelinger, Nike Sweeney, Steffen Ullrich, Michael von Pock und Uwe Weidenauer. jkl

Quelle: Südhessen Morgen vom 16.11.2009

 

Seite drucken Seite drucken